Über die Farm

Gebrauchsanweisung für Magnesiumsulfat oder Magnesiumsulfat

Magnesiumsulfat wird in der Landwirtschaft in großem Umfang als hochwertiger, wirksamer Dünger eingesetzt. Die Zusammensetzung enthält sehr wichtige Bestandteile für das Wachstum von Garten- und Zierpflanzen: Oxide, Kupfer, Schwefel und andere Spurenelemente. Anorganische Substanz ist unter anderen Namen bekannt - Magnesiumsulfat, Magnesia, britisches Salz.

Anzeichen von Magnesiummangel in Pflanzen

Das Fehlen dieses Elements ist auf sandigen Böden häufiger. Das Hauptsymptom eines Substanzmangels ist ein schwaches Wachstum, das sich in unterschiedlichen Kulturen auf unterschiedliche Weise manifestiert.

  1. In einem Apfelbaum nennt man diesen Moment Magnesiumhunger. Die Symptome ähneln dem Eisenmangel, die Apfelblätter färben sich gelb. Nach und nach verlässt Stirnrunzelnbogenförmig mit zackigen Kanten. Zuerst tritt Magnesiummangel auf alten Blättern auf, später auf jungen.
  2. Bei Steinbäumen führt ein Mangel an Sulfat zu vorzeitigem Auftreten Gelbfärbung, Laubschuppen. Bei Birnen werden die Blätter schwarz faulig. Johannisbeersträucher verformen sich und beginnen sich nach unten zu biegen.
  3. Das Fehlen eines Elements in Erdbeeren oder Erdbeeren kann durch den Zustand der Blätter bestimmt werden. Erscheinen gelbe Streifen auf den Blättern können sie später rot werden. Wenn es nicht rechtzeitig bemerkt, trocknen die Blätter der Beerenfrüchte aus.
  4. Pflanzen beobachtet Wachstumsverzögerung. Es bildeten sich kleine Knospen, unentwickelte Früchte. Der oberirdische Teil der Pflanzen leidet stark, da die unteren Blätter gelb werden.
Gelbe Blattstreifen sind ein Zeichen für Magnesiummangel.
Um die oben genannten Gründe zu vermeiden, muss regelmäßig gefüttert werden.

Was gibt Magnesium an Pflanzen?

Ein wichtiges Spurenelement, das am Wachstum von Gemüse- und Obstkulturen beteiligt ist. Aufgrund des Fehlens eines anorganischen Elements leidet das Wurzelsystem. Neben Magnesium ist es notwendig, sich über Kalium zu erinnern, diese Substanzen ergänzen sich gut.

Ein Mangel beeinträchtigt den Ertrag (Früchte schrumpfen oder fallen ab). Magnesium ist Hauptquelle der Energie, sein Reichtum startet wichtige Prozesse der Pflanzenwelt.

Wenn die Nährstoffzusammensetzung zu klein ist, wird das Wachstum des Wurzelsystems gehemmt. Wurzeln verlieren die Fähigkeit, Feuchtigkeit aus den tiefen Schichten des Bodens zu gewinnen, was im trockenen Sommer besonders gefährlich ist.

Der offensichtliche Mangel an brauchbarer Zusammensetzung tritt nach 10-15 Tagen auf. Der Mangel der Substanz findet sich an den unteren Blättern - dies geschieht, weil der Gehalt an diesem Spurenelement im Inneren reduziert ist.

Bei Vorhandensein von Magnesium ist der Mangel am stärksten Root-System leidet Pflanzen.

Die Zusammensetzung und der Zweck des Düngemittels Magnesiumsulfat

Die Hauptkomponenten sind Schwefel und Magnesium Nimm aktiv an der Photosynthese teil Pflanzen können ohne diesen Prozess keine Kultur entwickeln. Daher ist die Rolle dieser Komponenten sehr wichtig. Umfassende Fütterung, ein unverzichtbares Medikament für eine erfolgreiche Ernte. Dank seiner Verwendung ist es möglich, eine signifikante Steigerung der Ausbeute zu erzielen.

Magnesium ist an der Photosynthese der Pflanzen beteiligt.

Hauptmerkmale:

  • erzeugt durch das Auftreten kleiner Kristalle;
  • die Farbe der Kristalle ist weiß, manchmal graulich;
  • Kristalle lösen sich vollständig in Wasser auf;
  • Pulver muss vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden.
  • Die Haltbarkeit der magnesiumhaltigen Substanz ist nicht begrenzt.

Überdosierung unmöglich, da die Pflanze im Wachstumsprozess so viel Magnesium wie nötig nimmt. Sein Überschuss verbessert die Qualität des Bodens und trägt zu hohen Erträgen bei.

Wirkmechanismus

Dieses erstaunliche Element ist an der Photosynthese beteiligt. Die Rolle des Magnesiums im Pflanzenleben ist sehr wichtig und reichert sich im Embryo an sorgt für mehr Wachstum, beeinflusst die Reifung des Fötus. Magnesium wirkt auch als Katalysator.

Aufgrund seines Inhalts wird eine ordnungsgemäße Aufnahme von Phosphor und Kalzium durch Gemüse- und Obstkulturen durchgeführt. Einfach ausgedrückt versorgt Dünger die Pflanze mit dem Nötigen Zufluss wichtiger Substanzen. Durch einen solchen Mechanismus wird das Wachstum beschleunigt, die Qualität der Ernte und der Geschmack der Früchte werden verbessert.

Magnesiumsulfatpulver zum Verdünnen mit Wasser
Nützliche Fütterung mit Magnesium erhöht die Menge an Vitaminen, Mikroelementen, Stärke, Zucker.

Vor- und Nachteile gegenüber anderen Mitteln

Dieser Dünger wird erfolgreich auf vielen Höfen und Grundstücken eingesetzt. Erfahrene Gärtner haben folgende Vorteile festgestellt:

  • nützliche Substanz enthält zusätzlich Schwefel;
  • erhöht die Effizienz die Verwendung von Stickstoffdüngern;
  • das Element hat ein ziemlich reiches Verwendungsspektrum;
  • durch deine Handlung neutralisiert giftige Verunreinigungen Harnstoff-Biurete;
  • kombiniert mit anderen Düngemitteln, die Stickstoff, Phosphor enthalten;
  • kann zum Füttern verwendet werden fast alle Kulturen.

Unter den Mängeln kann nur ein Punkt identifiziert werden - ein Überangebot verhindert, dass Pflanzen Calcium, Kalium, Mangan assimilieren. Diese Störung kann vermieden werden, wenn die Befruchtungsanteile korrekt eingehalten werden.

Gebrauchsanweisung

Schwefel-Magnesium-Dressing beisteuern, der Düngeranteil ist nach Anleitung abhängig von der Bodenbeschaffenheit, der geografischen Lage und der Pflanzenart. Die Fütterung erfolgt während der Vegetationsperiode. 2 mal im Monat. Besser in warmem Wasser verdünnen.

  • zur Vorbehandlung 10 Gramm Substanz pro Quadratmeter nehmen;
  • für die Wurzelbehandlung 30 Gramm Pulver und 10 Liter Wasser;
  • Zum Besprühen der Blätter mit der gleichen Menge Wasser werden 15 Gramm benötigt.
  • beim Pflanzen von Setzlingen von Obstbäumen an der Wurzel von 30 Gramm;
  • Für Beerensträucher reicht es aus, 20-25 Gramm unter die Wurzel zu legen.
Zum Versprühen von Pflanzen werden 10 Gramm Magnesiumsulfat pro 10 Liter Wasser verwendet.

Bei der Düngung von Wurzelfrüchten nach der Hauptanwendung von Magnesium muss der Boden sein lockern. Bei Einhaltung der Aufwandmenge können Sie ein Überangebot dieses Stoffes im Boden vermeiden.

Sicherheitsmaßnahmen beim Arbeiten mit dem Werkzeug

Während der Arbeit mit jeglichen agrochemischen Substanzen sind Sicherheitsmaßnahmen zu beachten. Verwenden Sie Handschuhe, bereiten Sie die Lösung vorsichtig vor und vermeiden Sie den Kontakt mit den Augen. Nach Gebrauch Hände gründlich waschen. Beim Sprühen Atemschutzgerät verwenden. Nicht rauchen

Verträglichkeit mit anderen Medikamenten

Kombination mit anderen Düngemitteln wirkt sich positiv aus. Dünger wird leicht vom Wurzelsystem aufgenommen und verbessert die chemische Zusammensetzung der Pflanze.

Lagerbedingungen und Haltbarkeit

Bei der Lagerung ist sorgfältig darauf zu achten, dass das Pulver nicht aufwacht.

Lagerung sollte sein vor dem Zugriff von Kindern und Tieren geschützt. Die Haltbarkeit des Stoffes ist nicht begrenzt.

Die Verwendung von Magnesiumsulfatdünger ist ein sehr wichtiger Moment bei der Pflege von Gemüse-, Obst-, Beeren- und Blütenpflanzen. Aufgrund der Erschöpfung des Bodens verschlechtert sich seine qualitative Zusammensetzung, weshalb für jede landwirtschaftliche Tätigkeit zusätzliche Futtermittel erforderlich sind. Dank dieser Herangehensweise können Sie jede Jahreszeit eine gute Ernte erzielen!