Über die Farm

Welche Vitamine sind in Trauben enthalten und können sie Kindern und Schwangeren verabreicht werden?

Viele von uns lieben Trauben. Diese Beere kann sowohl frisch als auch aus Wein, Fruchtgetränken, Säften, Konserven, Kompotten hergestellt werden. Aber welche Vitamine sind in der Beere enthalten? Kann ich es während des Stillens anwenden? Kindern geben und schwanger werden? Warum? Lassen Sie uns über seine Schäden, Vorteile und Auswirkungen auf den Körper sprechen.

Die Zusammensetzung und der Nährwert von Trauben

Lassen Sie uns genauer betrachten, welche Substanzen, Vitamine und Spurenelemente in Traubenbeeren enthalten sind.

Vitaminzusammensetzung

Die Vitaminzusammensetzung (in 100 g) ist wie folgt:

  • C (Ascorbinsäure) (6000 ug) - Hilft dem Immunsystem bei der Bekämpfung von Krankheiten und Viren, verlangsamt das Altern erheblich, verbessert den Zustand von Blutgefäßen, Hautzellen, Nervensystem, Stoffwechsel, senkt den Cholesterinspiegel im Blut, fördert die Beseitigung von Schwermetallen und toxischen Verbindungen aus dem Körper;
  • H (Biotin, Coenzym R) (1500 µg) - verbessert das Nervensystem, den Zustand der Haut, der Haare, hilft bei der Bekämpfung von Diabetes, bei der Verarbeitung von Glukose und der Fettverbrennung im Körper;
  • E (Tocopherol) (400 µg) - Erhöht die Immunität des Körpers, verringert die Wahrscheinlichkeit von Arteriosklerose und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems um 30%, fördert die Entwicklung des männlichen Samens, verringert die Anzahl und Tiefe der Falten, verbessert den Zustand von Haut, Nägeln und Haaren;
  • PP (Niacin, Nikotinsäure) (300 µg) - fördert die Synthese von Hämoglobin, das Gewebewachstum, senkt den Cholesterinspiegel und die Wahrscheinlichkeit, an Diabetes zu erkranken, Migräne, hilft, den Spiegel verschiedener Hormone im Körper auszugleichen, verbessert die Funktion der Leber und der Bauchspeicheldrüse;
  • B6 (Pyridoxin) (90 ug) - Erleichtert die Umwandlung von Aminosäuren, Fettsäuren, Glukose, verbessert den Zellstoffwechsel, das Gedächtnis, verringert das Risiko von Arteriosklerose, Herzinfarkt, Myokard, koronarer Herzkrankheit, normalisiert den Kalium- und Natriumspiegel;
  • B5 (Pantothensäure) (60 µg) - senkt den Cholesterinspiegel, das Risiko eines Herzstillstands, normalisiert den Blutzuckerspiegel, beteiligt sich an der Synthese der für den Körper wichtigen Säuren, des Fetts und des Eiweißstoffwechsels, erleichtert die Aufnahme anderer Vitamine;
  • B1 (Thiamin) (50 ug) - unverzichtbar für die Arbeit der Verdauung, Nervensystem, Herz, Darm, stimuliert die Immunabwehr, Gehirnaktivität, verbessert die Durchblutung, ist sehr nützlich für ältere Menschen;
  • B2 (Riboflavin, Lactoflavin, Hepatoflavin, "gelber Zucker") (20 µg) - fördert die Fortpflanzungsfähigkeit, verbessert das Sehvermögen, die Arbeit des Herzens, des Darms, der Schilddrüse und der Harnorgane, fördert das Wachstum der Haare und Nägel und erleichtert die Aufnahme der Vitamine K, B9 und B6;
  • A (Retinol) (5 ug) - nützlich für die Bildung von Skelett, Zähnen und Knochen, verbessert die Schutzfunktionen der Schleimhäute, hilft bei der Bildung von Proteinen, im Kampf gegen Viren und Bakterien, verlangsamt die Alterung des Körpers;
  • B9 (Folsäure) (2 µg) - unverzichtbar für die Produktion von roten Blutkörperchen, normalisiert die Zusammensetzung, verlangsamt die Alterung, hilft bei der Wiederherstellung von Zellen und Geweben des Körpers nach einer Schädigung, Normalisierung des Kohlenhydrat-Fett-Stoffwechsels;
Eine grafische Darstellung des Gehaltes an Vitaminen in 100 g Trauben

Nützliche Makronährstoffe

Zusätzlich enthalten die Beeren solche Makronährstoffe (in 100 g reifer Delikatesse) wie:

  • Kalium (225.000 µg) - entscheidend für die normale Funktion der Körperzellen, ihrer Systeme und Organe, Blutgefäße und Muskeln, hilft, überschüssige und schädliche Flüssigkeiten aus dem Körper zu entfernen, reguliert den Blut- und Arteriendruck, den Kaliumspiegel im Körper;
  • Calcium (30.000 µg) - beteiligt sich an der Bildung von Knochengewebe, Zähnen, verhindert das Auftreten von Diabetes und krebsartigen Tumoren bestimmter Organe, unterstützt die Arbeit des Herzens, normalisiert den Natriumspiegel;
  • Natrium (26.000 µg) - bestimmt die richtige Organisation des Wasser-Salz-Stoffwechsels im Gewebe, verbessert die Funktion der Nieren, Blutgefäße, Muskeln, fördert die Magensaftbildung, normalisiert das Gleichgewicht von Säuren und Laugen im Körper;
  • Phosphor (22000 µg) - verbessert das Wachstum von Knochen und Zähnen, die Zellteilung, die Energieerzeugung während der Verdauung und die Aufnahme von Nahrungsmitteln, trägt zur Normalisierung des Stoffwechsels, der Funktion des Nervensystems und des Energiestoffwechsels bei;
  • Magnesium (17.000 µg)) - fördert das Wachstum von Knochen, Zähnen, die rasche Erholung des Körpers nach Stress, Krankheit, Absorption anderer Spurenelemente im Blut, entfernt Radionuklide, normalisiert den Herz- und Blutzuckerspiegel;
  • Schwefel (7000 µg) - hilft bei der Bildung von Knochen und Nervengewebe, Haaren, Nägeln, Knorpel, normalisiert den Stoffwechsel, den Sauerstoffhaushalt, den Blutzuckerspiegel und erleichtert die Aufnahme von Spurenelementen;
  • Chlor (1000 µg) - Hilft, Salze aus dem Körper zu entfernen, verbessert die Verdauung, den Zustand der roten Blutkörperchen, die Leber, das Gleichgewicht von Laugen und Säuren im Körper.
Trauben normalisieren auch die Herzfunktion und den Blutzuckerspiegel.

Was sind die Spurenelemente in den Beeren

Außerdem sind die Trauben reich an folgenden Spurenelementen (100 g Beeren):

  • Kobalt (2000 µg) - trägt aktiv zur Normalisierung des endokrinen Systems, zur Blutbildung, zur Darmflora bei, verbessert die Produktion roter Blutkörperchen im Knochenmark, den Zustand der Haare, der Haut, senkt den Cholesterinspiegel, wirkt dem Altern entgegen;
  • Eisen (600 µg) - beteiligt sich an der Blutbildung und Fermentation von Proteinen, verbessert den Stoffwechsel in Zellen, trägt zur ordnungsgemäßen Funktion des Nervensystems, der Schilddrüse, des Gehirns und des Herzens bei;
  • Aluminium (380 µg) - trägt zur Erneuerung von Knochen- und Bindegewebe bei, harmonisiert das Epithel die Arbeit des Magen-Darm-Traktes, wirkt der Entstehung von Osteoporose, Gastritis entgegen;
  • Bor (365 µg) - fördert aktiv die Entwicklung und Stärkung von Knochengewebe und Blutgefäßen, hält das Hormongleichgewicht aufrecht, wandelt Vitamin D im Körper um;
  • Rubidium (100 Mikrogramm) - stimuliert das Herz-Kreislauf- und Nervensystem, fördert das Wachstum des Blutdrucks;
  • Zink (91 µg) - Verbessert das Nervensystem, die Fortpflanzungsfunktion, den Stoffwechsel auf zellulärer Ebene, ist an der Bildung von etwa 300 Hormonen und Enzymen des Körpers beteiligt;
  • Mangan (90 µg) - fördert die zelluläre Entwicklung, die richtige Aufnahme von Vitamin B1, Kupfer und Eisen, ist notwendig für die Organisation eines reibungslosen Funktionierens der Schilddrüse, das Zentralnervensystem, ist ein aktives Antioxidans;
  • Kupfer (80 µg) - beteiligt sich an den Prozessen der Oxidation und Reduktion von Zellen, verbessert die Funktion von Blutgefäßen, Hormonsystem, Hypophyse, fördert die Produktion von Hämoglobin, Kollagen, Magensaft.

100 g Beeren enthalten außerdem: Nickel (16 µg), Silizium (12 µg), Fluor (12 µg), Vanadium (10 µg), Jod (8 µg), Molybdän (3 µg). Vor allem aber in den Beeren von Kalium und Vitamin C.

Die Vorteile von weißen und schwarzen Trauben

Es gibt rund 20.000 Rebsorten auf der Welt. Es gibt weiße, rote, schwarze und grüne Sorten. Was sind ihre Merkmale?

  1. Weißes Aussehen hilft, Müdigkeit schnell zu lindern., füllt sich mit Energie, erhöht den Eisengehalt im Blut.
  2. Rot wirkt antiviral und antibakteriell, Die antioxidative Wirkung dieser Frucht ist 12-mal höher als die der weißen.
  3. Dunkles Aussehen kann den Eisengehalt im Blut senken.Es ist das nützlichste aller Arten dieser Pflanze. Reduziert die Wahrscheinlichkeit einer Krebsentstehung, verbessert die Funktion des Herzens und der Blutgefäße.
  4. Die Wirkung von Grün auf den Körper ähnelt der Wirkung von Rot. Auch er reduziert die Wahrscheinlichkeit von Migräne und erleichtert den Verlauf von Asthma bronchiale.

Es gibt kernlose Sorten wie Kish-Mish. Sie eignen sich sehr gut zur Herstellung von Rosinen. Für die Weinherstellung werden insgesamt nicht mehr als 140 Rebsorten verwendet.

Verschiedene Rebsorten können Müdigkeit lindern, den Eisengehalt im Blut senken und Migräne lindern.

Nutzen und Schaden während der Schwangerschaft

Und jetzt können wir reden oder nicht schwanger Trauben essen. Während der Schwangerschaft können die Trauben in jedem Trimester (1., 2., 3.) in Maßen verzehrt werden. Diese Beere ist eher kalorisch (70 kcal pro 100 g), hat einen hohen Gehalt an Glukose und Fruktose und trägt zur Verbesserung der Blutgerinnung bei. Es stärkt auch die Immunität, hilft bei der Reinigung der Leber von Toxinen und fördert die Gewichtszunahme.

Alle Teile der Beere sind nützlich, aber ein übermäßiger Verzehr von Steinobstsorten belastet den Magen-Darm-Trakt zusätzlich.

Traubensaft in Maßen ist auch sehr nützlich für schwangere Frauen. Am Tag reichen 200-250 g Saft (besser - morgens).

Übermäßiger Verzehr von Trauben, insbesondere von Rosinen, kann zu Magengärung und Blähungen führen, die den Zustand der Gebärmutter verschlechtern. Manchmal kommt es zu Fehlgeburten. In späteren Perioden ist es besser, auf die Verwendung von Trauben zu verzichten.

Schwangere können nicht nur Beeren essen, sondern auch Saft trinken

Eine Beere sollte von der Ernährung einer schwangeren Frau ausgeschlossen werden, wenn:

  • Sie hat Diabetes (vollständig ausschließen);
  • Sie erlebt häufig Kolitis und Enterokolitis (vollständig gelöscht);
  • Die Gewichtszunahme ist zu groß, was die Vaginierung erschwert (durchschnittlich, spät).
  • Es wurde über eine allergische Reaktion auf die Beere (ein hochallergenes Produkt) berichtet.

Die Trauben sind auch für die Ernte nützlich, weil:

  • Hilft bei der Entwicklung von fötalen Geweben, Systemen und Organen;
  • Reduziert das Risiko einer unsachgemäßen Bildung des Seh- und Nervensystems des Fötus;
  • Fördert die Entwicklung des richtigen Gensets und Skeletts.

Der Verzehr von Beeren ist erst einige Stunden vor der Einnahme der Medikamente durch die werdende Mutter erlaubt. Das in den Beeren enthaltene Enzym Resveratrol kann einige Medikamente toxisch abbauen. Es lohnt sich, sich daran zu erinnern Übermäßiger Verzehr von Weintrauben kann angeborene Allergien auslösen auf den Fötus und seine Bestandteile im Kind.

Vorteile für Kinder und wie viele Monate zu geben

Wie viele Monate können Sie einem Kind Trauben geben? Lass es uns herausfinden! Sogar der antike griechische Arzt Hippokrates argumentierte, dass die Zusammensetzung der Trauben mit der Zusammensetzung der weiblichen Muttermilch identisch sei. Trauben werden häufig als Diätmittel in die Ernährung von Kindern aufgenommen, da sie reich an Zucker, Säuren organischen Ursprungs (Äpfelsäure, Bernsteinsäure, Zitronensäure, Oxalsäure) sind. Sie verbessern die Qualität des Magensaftes, verhindern die Steinbildung in den Nieren, oxidieren das Blut nicht, verbessern den Appetit und stärken das Kind schnell.

Der Hauptnachteil von Trauben ist die Unmöglichkeit der vollständigen Beseitigung von Pilz- und Hefebildungen von Beeren, selbst bei gründlichster Spülung. Der Verzehr schwarzer Sorten kann zu Migräne führen.

Dem Kind sollte beigebracht werden, Trauben zu essen, beginnend mit einem Jahr mit ein paar Beeren pro Tag. Es muss darauf geachtet werden, dass er die kleine Beere nicht verschluckt und nicht eingeatmet hat.

Ein Kind kann bereits ein Jahr lang Trauben bekommen, um zu beobachten, wie es auf die Beere reagiert.. Wie viel kann man für eine Fütterung geben? Die Rate in diesem Alter beträgt ein paar kleine Beeren pro Tag. Wenn nach einem Monat keine Reaktionen auftreten, kann die Dosis erhöht werden.

Die Abgabe von Trauben an Kinder ist ab einem Jahr möglich

Ist es möglich, Mütter während des Stillens zu trauben (gv)

Experten konnten auf diese Frage keine eindeutige Antwort geben. Wenn eine stillende Mutter nicht genug Milch hat, kann die Beere ihre Sekretion unterstützen (insbesondere rote und grüne Sorten). Auch Trauben sind nützlich für Depressionen, Anämie (einige Sorten), Schlaflosigkeit. Jedoch Beeren essen kann zu Koliken beitragen, Verschlimmerung von Magengeschwüren, Durchfall, Verschlimmerung von Fettleibigkeit. Eine Krankenschwester sollte die Beere erst essen, wenn das gestillte Kind 3-4 Monate alt ist.

Bei übermäßigem Gebrauch kann die Mutter eine Darmdysbiose verursachen.

Wenn Sie stillen, ist es nützlich, Trauben in Ihre Ernährung aufzunehmen, beginnend mit dem Saft, der zu gleichen Teilen mit Wasser verdünnt ist. Bei der Einnahme des Saftes auf GuV ist es erforderlich, die Reaktion des Körpers des Neugeborenen zu überwachen, bei dem es zu Koliken und Allergien kommen kann. Mama wird nicht empfohlen, mehr als 200 g Saft pro Woche zu verwenden.

Im Allgemeinen kann der Wert von Trauben für den menschlichen Körper in nahezu jedem Alter nicht überschätzt werden. Diese leckere und schöne Beere ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder nützlich. Bei einigen Krankheiten und während der Schwangerschaft sollte es mit Vorsicht angewendet werden. In Trauben enthaltene Vitamine, Aminosäuren und Mikroelemente sind aktiv an allen wichtigen Lebensprozessen aller Systeme und Organe eines Menschen beteiligt.